Out of Line Website Out of Line Shop

Cephalgy

Finde Deinen Dämon (B-Ware)

Format Digi CD
SKU OUT 207
Release Date Oct 16, 2005
€8.99
price incl. VAT., excl. shipping
OR
Sehr aufwendige Erstauflage im Digipak (ausgeklappt als Kreuz) und
hochwertiger, Reliefartiger Coverprägung!!!

Tracklist:

01 Intro
02 Kaltes herz
03 Deine Seele
04 Mein versprechen feat. Ulrike Goldman
05 From my Hands
06 My dreams
07 Vater
08 Miles away
09 Deine Tränen
10 Teil mit mir die Einsamkeit
11 Finde deinen Dämon
12 Gott
13 Öffne deine Augen
14 Wer ich bin
15 See me die

In der Szene konnte das deutsche Trio Cephalgy bereits mit seinem Debüt, „Engel Sterben Nie“, beträchtliche Wellen schlagen. Die unwiderstehliche Mischung aus knalligen Electro-Beats, dunkel-eingängigem Songmaterial, das an Stellen auch ruhig ein wenig härter zur Sache gehen darf, abgrundtiefem Gesang und düsteren bis provokativen deutschen- und englischen Texten, erntete bei Kritikern und Publikum gleichermaßen großes Lob. Auf ihrem Zweitling, „Finde Deinen Dämon“, berufen sich Cephalgy nun ganz auf ihre Stärken und perfektionieren ihren ureigenen Stil. Noch vielseitiger sind sie geworden, und so finden sich eingängige Club-Kracher mit Frauen-Wechsel-Gesang, die sich auch auf keinem Blutengel-Album fehl am Platze gefühlt hätten, ebenso wie wuchtige, EBM-lastige Düstersongs und atmosphärischer Goth-Electro par excellence. Auch textlich ist man keinesfalls zahmer geworden und lädt zum Höllentrip in die finstersten Tiefen der menschlichen Seele, zu religionskritischen Selbstexorzismen und zu akustischen Horrorfilmszenarios, die durch aufrüttelnde Samples unterstützt werden. So erinnert gleich der Anfang des Albums schmerzhaft an kindliche Urängste, und öffnet die Pforten zu allen nur vorstellbaren menschlichen Untiefen. Aber wie bei guten Horrorfilmen zieht auch „Finde Deinen Dämon“ schlussendlich seine Kraft aus der Konfrontation mit der dunklen Seite. Und dieser Exorzismus wird ja keinesfalls zur Tortur … im Gegenteil – gerne folgt man ihnen, getragen vom Beat, getrieben vom Bass, hinabgesogen in den Strudel der düsteren Worte. Wer „Engel Sterben Nie“ gemocht hat, muss „Finde Deinen Dämonen“ lieben … aber auch alle anderen Freunde treibender Düstermusik, egal welchen Lagers, dürfte Cephalgys Zweitling zu Begeisterungsstürmen veranlassen. Seine Dämonen zu finden, war selten so reizvoll, wie hier.

Finde Deinen Dämon (B-Ware)

Double click on above image to view full picture

Zoom Out
Zoom In

More Views